Versicherungen im Überblick

Infos: Hundeversicherungen im Überblick
Welche Versicherung ist die Richtige? Vergleichskriterien

Versicherungen im Vergleich: Die wichtigsten Kriterien




empfehlenswerte Informationen

Alles über Versicherungen 

Partner:

home

Versicherungen aller Art

Krankenversicherung

private Krankenversicherung

gesetzliche Krankenversicherung

KFZ-Versicherung

Hausrat Versicherung

Rechtsschutzversicherung

Lebensversicherung

4 PKV Tipps

Hundeversicherungen



 

 

 

 

 

 





Impressum

Entscheidungskriterien für eine Hundeversicheurng

Vorteile einer Hundeversicherung

Abgesehen davon, dass eine Hundeversicherung in einigen Bundesländern vorgeschrieben ist, es sich also um eine Pflichtversicherung handelt, ist die Versicherung von Hunden grundsätzlich hauptsächlich mit Vorteilen behaftet. Natürlich kostet es etwas, aber gerade die Schäden, die durch Hunde entstehen können, sind teilweise sehr hoch. Die Kosten für Hundeversicherungen sind in der Regel relativ gering und man ist damit rundum abgesichert.

Hunde als Verursacher von Unfällen

Jedes Tier hat seinen eigenen Charakter und in manchen Situationen reagiert der Hund nicht unbedingt logisch, so wie es der Mensch tun würde. Ein Hund folgt seinem eigenen Instinkt und das kann in der heutigen Zeit und technisierten Umwelt durchaus genau das Falsche sein. Selbst ein wirklich gut erzogener Hund, der dem Eigentümer folgt, verweigert unter manchen Umständen dem Eigentümer das Gehorsam. Der Halter des Hundes trägt immer die volle Verantwortung. Wenn ein Hund Schäden verursacht wird immer der Eigentümer und Halter des Hundes für diese Schäden haftbar gemacht. Wenn sie meinen, ihr Hund ist sehr klein und immer lieb und so nett und der macht bestimmt nichts! Dann überlegen Sie einmal, was passiert, wenn ihnen der kleine liebe Hund plötzlich über eine viel befahrene Straße läuft und eine Autofahrerin das Steuer verreißt und eine Karambolage mit mehreren Autos entsteht. Der Sachschaden kann sich auf mehrere 10.000 € belaufen.

Personenschäden ausgelöst durch Hunde

Von Personenschäden war bisher noch nicht einmal die Rede. Stellen Sie sich vor, bei so einem Unfall entsteht bei einem Beteiligten eine dauerhafte Schädigung und eine Rente muss gezahlt werden? Die Beträge erreichen sehr schnell horrende Summen - und das selbst bei einem kleinen niedlichen Hund, der nur mal eben einen kleinen Häschen auf dem Grünstreifen auf der anderen Straßenseite hinterher gejagt ist.

Krankenversicherung für den Hund

Eine eventuelle Hundeversicherung sichert auch die Krankheitskosten für ihren Liebling ab. Es geht nicht nur um das, was der Hund anderen zufügen könnte, ob nun absichtlich oder auch unabsichtlich sondern auch um die Versicherung für den Hund selbst.

Tiere sind genauso wie Menschen manchmal krank und die Gesundheit des Tieres liegt dem Eigentümer am Herzen. Wenn man nicht versichert ist, kommen sehr schnell hohe Rechnungen zustande.

Hunde können genauso wie Menschen eine Vielzahl von Erkrankungen bekommen bei den Tieren können zum Beispiel Tumore auftreten, Fettleibigkeit ist heutzutage ein großes Problem, Schäden an der Wirbelsäule und ebenso Schäden an den Gelenken. Genauso ist Arthritis häufig bei Hunden.

Neben Krankheiten können die Hunde auch Unfälle erleiden oder sie sind in Streitigkeiten mit anderen Hunden verwickelt, welche die Gesundheit der Tiere mehr oder weniger belasten können. Sie können auch nicht immer auf den Halter des anderen Hundes zurückgreifen, weil diese nicht immer zu ermitteln sind. Selbst wenn sie den Halter des anderen Hundes kennen, stellen Sie sich vor derjenige leugnet, dass er angegriffen hat und sie können es nicht beweisen? Dann müssen sie die Kosten wieder selbst tragen.

Weitere zu bedenkende Vorteile

Die Hundeversicherung ist auch dann sehr ratsam, wenn sie sich keine großen Ausgaben leisten können. Mit einer Hundeversicherung zahlen sie monatlich einen einheitlichen Betrag und wenn dann mal große Kosten auf sie zukommen, sei es eine Operation oder ein sonstiger Vorfall, dann gibt es für sie keine finanzielle Belastung mit einer Hundekrankenversicherung (Vollversicherung) geht man sicher, dass man gegen alle Kosten (die im klein Gedruckten des Vertrages stehen) abgesichert ist.

Es gibt bei den vielen unterschiedlichen Versicherern auch einige Anbieter, die jährliche Höchstgrenzen bei der Übernahme von entstehenden Kosten vorsehen. Teilweise werden auch, je nach Hundeversicherung, Vorsorgeaufwendungen mit abgedeckt. Zu diesen Vorsorgeaufwendungen können zum Beispiel Zeckenschutzmittel gehören oder eine Wurmkur und auch unterschiedliche Impfungen.

Es gibt auch bei einigen Versicherern eine OP Versicherung, die dem Halter des Hundes allein gegen Operationen, und nur diese, absichert. Wenn man solche Spezial Versicherungen wählt und nicht ein Komplettpaket haben möchte, ist es unter Umständen viel günstiger solcher Einzelversicherung zu wählen, als eine komplette Hundevollversicherung.

Informationen zu einer Haftpflichtversicherung für Hunde finden sie hier: www.haftpflichthunde.com

 

 

19.03.2013

sitemap

 

Nützliche Informationen rund um die Hundeversicherung: Die richtige Hundeversicheurng auswählen. Überflüssige Versicherungen ausschließen oder kündigen.